Interview: Gerda Kleinschrodt

Interviews

Name: Gerda Kleinschrodt
Beruf und Standort: Rechtsanwaltsfachangestellte in Kitzingen

Jeder braucht einen Ausgleich zu seinem Job, haben Sie ein Hobby das Sie auf andere Gedanken bringt?

Was mich auf andere Gedanken bringt ist mein Garten. Bei schönem Wetter spaziere ich auch gerne in der Natur oder fahre Fahrrad.

Was sind Ihre Aufgabenbereiche bzw. Schwerpunkte auf der Arbeit?

Ich bin im Sekretariat. Hauptsächlich bearbeite ich die Eingangs- und Ausgangspost, habe viel Kontakt mit Mandanten, schreibe Briefe und E-Mails und bereite die Räume für die internen Veranstaltungen vor.

Was war Ihr schönstes Kanzleierlebnis?

Das Anbringen der Weihnachtsgirlande an der Eingangstür mit Christopher 🙂

Gibt es ein Ereignis das Sie in Ihrer Ausbildung geprägt hat?

Nach 2 Wochen meines Ausbildungsbeginns war ich so gut wie auf mich allein gestellt. Die Ausbildung war schwer, weil ich niemanden hatte der sich um mich kümmerte. Teilweise musste ich versuchen mir Dinge selbst beizubringen.
Das Fazit dazu: Was uns nicht umbringt macht uns nur härter oder wie mein Bruder gerne sagt: Nur die harten kommen in den Garten! 🙂

In seinem Leben möchte man weiterkommen. Jeder steckt sich Ziele oder hat Wünsche. Was sind Ihre?

Mein Ziel und meinen Wunsch habe ich mir schon erfüllt, der Herr über seine eigenen vier Wände zu sein. 🙂

Und zum Schluss noch eine Frage. Mögen Sie Rosinen im Käsekuchen oder essen Sie ihn lieber ohne?

Ganz klar. Ohne.