#kksd: Überschusseinkünfte

#kksd

Am 02. Mai 2016 erschien ein kksd über die 7 Einkunftsarten auf unserem Blog. Über die darunter fallenden Gewinneinkünfte haben wir euch schon einen kleinen Einblick gegeben. Heute möchten wir auf die Überschusseinkünfte eingehen.

Überschusseinkünfte sind Einkünfte, die als Überschuss der Einnahmen über die Werbungskosten berechnet werden. Das kann auch ein Verlust sein.

Dazu zählen die Einkünfte aus:

19 EStG Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit

Die Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit sind wohl die, die die meisten kennen 🙂

Denn dazu gehören z.B.:

  • Wartegelder, Ruhegelder, Witwen- und Waisengelder und andere Bezüge und Vorteile aus früheren Dienstleistungen

20 EStG Einkünfte aus Kapitalvermögen

Zu den Einkünften aus Kapitalvermögen gehören (unvollständige Aufzählung, näheres in § 20 EStG):

Dividenden, Gewinnausschüttungen, Einkünfte aus stillen Beteiligungen und partiarischen Darlehen, Zinsen aus Hypotheken, Zinsen aus Sparanteilen einer Lebensversicherung, Zinsen aus sonstigen Kapitalforderungen, Diskontbeträge, Grundschulden und Renten aus Grundschulden, Einkünfte aus der Veräußerung von Zinsscheinen, Zinsforderungen und Stückzinsen.

21 EStG Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Unter Einkünften aus Vermietung und Verpachtung versteht man eine Überlassung von z.B. privaten Grundstücke, Gebäude, Gebäudeteile oder Eigentumswohnungen zur Nutzung an andere Personen gegen Entgelt.

Ein kleines Beispiel:

Mir gehört ein Haus (das wäre schön 🙂 ) und das vermiete ich an eine Familie weiter.

Aufgrund der Einnahme erziele ich Einkünfte aus Vermietung.

§22 EStG Sonstige Einkünfte

Zu den sonstigen Einkünften gehören u.a. Einkünfte aus wiederkehrenden Bezügen (insbesondere Renten); Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften (ergeben sich bei der Veräußerung von Grundstücken, wenn weniger als 10 Jahre zwischen Anschaffung und Veräußerung liegen); Einkünfte aus gelegentlichen Vermittlungen; Einkünfte aus der Vermietung beweglicher Gegenstände des Privatvermögens oder Überbrückungsgelder, Übergangsgelder, Sterbegelder.

* kksd = Kleys kleine Steuerdosis, wir geben euch regelmäßig und unregelmäßig kleine Tipps und Infos an die Hand zum Thema Steuern, das Kleingedruckte: Hier können wir wirklich nur allgemeine Tipps geben und übernehmen keine Haftung bzgl. Rechtsgültigkeit usw. Gerne beraten wir euch, hierzu einfach über http://kley.eu Kontakt aufnehmen