Vorstellung: Alexandra Will

Interviews

Steckbrief: 

Name: Alexandra Will
Alter: 26 Jahre
Funktion: Steuerfachangestellte in Kitzingen

Jeder braucht einen Ausgleich zu seinem Job, hast du ein Hobby das dich auf andere Gedanken bringt?

Ja, Sport finde ich wichtig und ist ein super Ausgleich zum Job. Zum Beispiel gehe ich joggen oder Inliner fahren. Und seit meiner Kindheit tanze ich Garde im Verein.

Was sind deine Aufgabenbereiche bzw. Schwerpunkte auf der Arbeit?

Meine Aufgaben sind vielfältig. Neben Buchführungen, Lohnbuchhaltungen, erstelle ich noch Steuererklärungen und Jahresabschlüsse. Außerdem bin ich noch Facebook-Beauftragte von Kitzingen.

Und als Betreuerin des Azubi-Blogs kümmere ich mich um unsere Auszubildenden und Studenten.

 Was war dein schönstes Kanzleierlebnis?

Mein schönstes Kanzleierlebnis war das Berg-Wochenende 2015. Wir hatten viel Spaß bei den Ausflügen und es gab immer einiges zu lachen.

Als du noch in der Ausbildung warst, gab es da ein Ereignis das dich geprägt hat?

Da fällt mir sofort eines ein. Meine Kollegin hat mir immer erklärt das Selbstkontrolle bzw. nachaddieren beim arbeiten immer wichtig ist. Den keiner ist Fehlerlos.

In seinem Leben möchte man weiterkommen. Jeder steckt sich Ziele oder hat Wünsche. Was sind deine?

Als nächstes möchte ich meine Weiterbildung zur Steuerfachwirtin machen. Dadurch wünsche ich mir einen intensiveren Einblick zu bekommen.

Hast du einen Lieblings-Paragaphen?

§ 33 EStG – Außergewöhnliche Belastungen. Es ist sehr interessant was für Möglichkeiten der Paragraph bietet und man kann etwas kreativ dabei sein.

Erzählst du uns auch einen Schwank aus deinem Leben?

Ja. Es war gleich am ersten Tag von meinem Sommerurlaub. Ich wollte ausschlafen, bin aber früh doch kurz aufgestanden um den Müll noch rechtzeitig raus zu bringen bevor er geleert wird. Habe mir nur eine Jacke übergeworfen und bin rausmarschiert. Als ich wieder an der Haustüre stand, ist mir aufgefallen das ich meinen Schlüssel drinnen liegen gelassen habe. Also stand ich vor verschlossener Türe, meine Nachbarn waren nicht zu Hause. Ich hatte keinen besseren Einfall als auf die Arbeit zu laufen und meine Mutter anzurufen und das am ersten Urlaubstag.

Und zum Schluss noch eine Frage. Magst du Rosinen im Käsekuchen oder isst du ihn lieber ohne?

Unbedingt mit, sonst ist es ja kein richtiger Käsekuchen.